Gartenpool reinigen - so geht's am schnellsten!

Tipps,Tricks & Ratgeber

Gartenpool reinigen – So säubern Sie Ihren Pool richtig

Das Baden im eigenen Gartenpool ist im Sommer ein Spaß für die ganze Familie. Schließlich kann man sich teure Freibadbesuche sparen und genießt zusätzlich seine Privatsphäre im eigenen Garten. Damit beim Baden im eigenen Gartenpool auch die Hygiene stimmt, ist es natürlich wichtig den Pool regelmäßig zu reinigen. Hierfür gibt es zwei sehr häufig verwendete Verfahren.

Zum einen können Sie das Wasser des Pools mit einer Filterpumpe Pool oder einer Abwasserpumpe auswechseln. Ist der Gartenpool erst einmal abgepumpt, können Sie den Poolboden sowie den Beckenrand des Pools problemlos mit handelsüblichen Poolreinigungsmitteln säubern. Nach dem Säuberungsvorgang befüllen Sie den Gartenpool wieder mit frischem Wasser und gewährleisten so hygienische Badebedingungen.

Jetzt ist es aber natürlich so, dass das komplette Auswechseln des Wassers mit einer Abwasserpumpe nicht nur sehr aufwendig ist, sondern auch ganz schön ins Geld geht. Schließlich müssen Sie eine riesige Menge an Frischwasser bereitstellen, das in einer solchen Menge gar nicht mal so billig ist. Von Wasserzusätzen wie Chlor und Co. ganz zu schweigen.

Aus diesem Grund gibt es eine weitere Möglichkeit, wie Sie Ihren Gartenpool reinigen können, ohne dass Sie das Wasser im Gartenpool auswechseln müssen: den Poolsauger. Mit einem solchen Reinigungsgerät können Sie den Pool problemlos reinigen, ohne dass Sie das ganze Wasser zuvor ablassen. Das spart Geld, aber insbesondere natürlich auch viel Zeit. Denn der Poolsauger säubert den Boden vollautomatisch. Neben einem Knopfdruck müssen Sie dementsprechend nicht viel selbst erledigen. Wir empfehlen Ihnen einen Blick auf diese Seite zu werfen, wenn Sie mehr Informationen über die Funktionsweise von Poolsaugern einholen möchten.

Zum Auswechseln des Poolwassers können Sie neben der Abwasserpumpe auch eine sogenannte Schlammpumpe verwenden. Diese Pumpe ist, genau wie die Güllepumpe (auch wenn der Name abschreckend wirkt), nichts anderes als eine herkömmliche Tauchpumpe, mit der Flüssigkeiten in hoher Fördermenge befördert werden.

Abwasserpumpe mit Schneidwerk

Mit solch einer Abwasserpumpe können Sie Ihren Gartenpool bequem entleeren und dann reinigen! (Quelle Amazon)

No-Name-Hersteller oder teure Firma – Was sind die Unterschiede?

Vor dem Kauf von einem Poolsauger kommt häufig die Frage auf, ob man vorzugsweise auf eine bekannte Firma oder auf einen billigen Anbieter zurückgreifen sollte. Schließlich gibt es viele verschiedene Poolsauger Hersteller – ELECSA, Bestway, Intex oder Steinbach, um nur ein paar wenige zu nennen. Weniger populäre Produkte sind häufig deutlich billiger. Abgesehen von den Möglichkeiten Geld zu sparen kann es aber durchaus vorkommen, dass der Poolsauger tatsächlich von einer bekannten Firma hergestellt wurde und der Artikel nur unter anderem Markennamen günstiger verkauft wird. Dies ist aber natürlich nicht bei jedem No-Name-Fabrikanten der Fall.

Dem entgegengesetzt steht aber abgesehen davon die im Durchschnitt höhere Qualität hochpreisiger Poolsauger, mit der auch eine höhere Laufzeit einhergeht. Ein nicht ganz unwichtiger Punkt, wenn man bedenkt, dass ein Poolsauger gerne mal mehrere hundert Euro kosten kann. Der normalerweise zufriedenstellendere Kunden-Support von populären Marken und die oft besseren Herstellungsbedingungen für die Angestellten sind als Alleinstellungsmerkmale von hochpreisigeren Herstellern aber auch nicht zu vergessen. Stichwort: regionale und regulierte Produktion vs. Niedriglöhne im Ausland.

Nun liegt es bei Ihnen die Vorzüge aber auch negative Seiten der unterschiedlichen Preisgruppen der Poolsauger von ELECSA, Bestway, Intex und Co. noch einmal durchzuschauen und sich auf dieser Basis zu entscheiden. Logischerweise ist dies auch individuelle Geschmacksache bzw. letztenendes auch eine Frage des Geldbeutels.

 

Poolsauger kaufen - Sollte es auf alle Fälle ein brandneues Produkt sein?

Für den Kauf von einem Poolreiniger aus teuren Preissegmenten hört man oft den Tipp ein second hand Produkt anzuschaffen. Worauf Sie beim Gebrauchtwarenkauf achten müssen klären wir deswegen im folgenden Ratgeber Text.

Bei dem Einkauf von einem second hand Poolreiniger können Sie selbstverständlich eine wesentliche Summe Geld sparen. Wie gesagt, Poolsauger kosten gerne mal einen mittleren bis hohen dreistelligen Betrag, wenn Sie neu von der Ladentheke kommen. Achten Sie ganz besonders auf Ausstellungsstücke. Diese sind oft fast wie neu und besonders günstig.

Es kann aber logischerweise eher vorkommen, dass Sie nicht zufrieden mit dem Produkt sind, wenn Sie einen Poolreiniger aus zweiter Hand kaufen. Wenn Sie sich nicht umfassend auskennen, ist der Kauf von einem brandneuen Produkt vermutlich die angebrachtere Einkaufsvariante. Privatverkäufer müssen für second hand Artikel darüber hinaus keine Mängelhaftung geben. Die ist übrigens nicht nur aus Garantiegründen ein Problem. Ein mangelhafter Poolreiniger säubert Ihren Gartenpool unter Umständen nicht richtig, was dann auch zu Gefahren aufgrund von unhygienischen Poolwasser führen kann.

Wägen Sie jetzt am besten ausführlich Ihre finanzielle Stellung und Ihre eigenen Anforderungen ab und entscheiden Sie sich dann auf dieser Ausgangsbasis.

Rechtliches

Impressum

Datenschutzerklärung

Diese Seite nutzt Affiliatelinks

Die angegebenen Preise werden

mehrmals täglich aktualisiert - teilweise kann es jedoch zu Abweichungen kommen. Bitte prüfen Sie immer sorgfältig den aktuellen Preis. Als Amazon Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.

Hinweise

Amazon Logo

Als Amazon Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen

Abwasserpumpe mit Schneidwerk
Abwasserpumpe mit Schneidwerk
Abwasserpumpe mit Schneidwerk
Abwasserpumpe mit Schneidwerk